SVG-DN150

 

Für ein neu entwickeltes Schiffsbetankungsystem hat EZM die Übergabestation auf dem Empfängerschiff entwickelt. Da die Übergabe auf See bei voller Fahrt geschieht, muss die Rohrdrehgelenkschere sowohl horizontale alsauch vertikale Bewegungen aufnehmen können. Die Übergabe des Schiffsdiesels erfolgt mittels eines Schlauches, der zwischen Übergabe- und Empfängerschiff gelegt wird.

 

Zudem wurde die Rohrdrehgelenkschere mit einer Not-Trenn-Kupplung ausgerüstet, um bei einem Auseinanderdriften des Übergabeschiffes zum Empfängerschiff eine sichere und Leckagefreie Schlauchtrennung zu gewährleisten.  

 

Beginnend mit der Konstruktion über Belastungstests, Druck- und Dichtigkeitsprüfungen bis hin zur Endabnahme wurde das gesamte Projet vom DNVGL und unserem Kunden begleitet und überprüft. Als Drehgelenktyp wurde das Zwischenflanschdrehgelenk SVG-DN150 aus Edelstahl 1.4571 eingesetzt.